30 Jahre Erfahrung Outdoor Trainings

« Zur Artikelübersicht

Beliebte Outdoor Training Module: Gras-Ski

Outdoor Training Modul Gras Ski

Outdoor Training Modul Gras Ski


Ziel dieses Outdoor Training Moduls ist die Stärkung der Koordinationsfähigkeit im Team sowie die Erkenntnis, dass ein gemeinsames Ziel nur durch Zusammenarbeit erreicht werden kann.

Das „Hilfsmittel“ bei diesem Lernprozess sind die Gras-Ski, zwei mit Schlaufen bewegbare Balken oder Bretter, auf denen sich die Teammitglieder gemeinsam über eine Grasfläche auf eine Ziellinie hin bewegen sollen, ohne mit den Füßen den Boden zu berühren.

Instruktion durch den Outdoor Trainer

„Vor Ihnen liegt ein furchtbares und menschenverschlingendes Moor. Doch als starkes, mutiges und furchtloses Team wollen Sie dies überqueren und auf die andere Seite gelangen. Dort, wo die Zielschnur liegt, haben Sie wieder fester Boden unter den Füssen.

Gut, dass zielorientierten Teams immer geholfen wird. Mit diesen Wunderskiern können Sie nicht im Sumpf versinken. An den Wunderski sind Seile mit Haltegriffen befestigt. Mit deren Hilfe können Sie die Ski anheben und nach vorne bewegen.

Da nur das Team gemeinsam erfolgreich sein kann, gehen Sie zurück zum Startpunkt und starten erneut, falls einer von Ihnen mit dem Fuß den sumpfigen Boden berührt.

Die Zeit drängt: Es wird bald dunkel und Sie wollen nicht die Nacht im Sumpf verbringen. Sie haben zwei Minuten Zeit, um sich mit den Skiern vertraut zu machen, Ihre Plätze einzunehmen und die Seile in die Hände zu nehmen. Ich gebe Ihnen das Signal zum Start! Damit Sie wissen, wie gut Sie waren, stoppe ich für Sie die Zeit bis zum Überfahren der Ziellinie.“

Einige Beobachtungstipps für den Outdoor Trainer

  • Sprechen die Teammitglieder vor dem Beginn des „Gras-Skifahrens“ ab, wie sie am besten vorgehen?
  • Wie verläuft die verbale Kommunikation im Team während des „Gras-Skifahrens“?
  • Wie verläuft die nonverbale Kommunikation?
  • Auf welche Weise versuchen die Teilnehmer anfangs, die Skier zu bewegen?
  • Ändern sie im Verlauf der Übung ihre Vorgehensweise beim Bewegen der Skier?
  • Können die Teammitglieder von Beginn an gut ihre Bewegungen untereinander koordinieren?
  • Führen die Teammitglieder intuitiv die gleichen Bewegungen aus?
  • Gibt es jemanden im Team, der das Kommando für die gemeinsamen Bewegungen gibt?
  • Beginnt diese Person von alleine mit dem Geben von Kommandos oder ist dies Ergebnis einer gemeinsamen Absprache?
  • Gibt es Teammitglieder, die durch Bewegungen, die nicht mit den anderen koordiniert sind, den Bewegungsablauf behindern?
  • Wie reagieren die anderen Teammitglieder darauf?
  • Wie reagiert das Team, als alle neu beginnen müssen, weil ein Teammitglied den Boden berührt hat?
  • Wie ist die Reaktion des Teams, wenn öfters neu begonnen werden muss?
  • Gelingt es dem Team mit den Skiern die Ziellinie zu überqueren ohne dass jemand den Boden berührt?
  • Was trägt zum Erfolg des Teams bei?

 

Einige der möglichen Lernziele

  • Teamfähigkeit
  • verbale Kommunikation
  • nonverbale Kommunikation
  • Kooperation
  • Koordination
  • Intuitives gemeinsames Handeln
  • strategische Planung
  • Zielorientierung

 

Reflexion / Transfer

Nach dem Erreichen der Ziellinie haben Sie als Outdoor Trainer die Möglichkeit, den Teammitgliedern Reflexionsfragen zu stellen:

Offene Einstiegsfragen
  • Wie beurteilen Sie den Schwierigkeitsgrad dieses Outdoor Training Moduls? War es leicht, mittelschwer oder schwer für Sie zu bewältigen?
  • Was war bei diesem „Gras-Ski“ Modul schwierig zu bewältigen, was fiel Ihnen als Team leichter?
Nach diesen Einstiegsfragen, können Sie weitere Fragen zur Reflexion stellen:
  • Welche Vorgehensweise haben Sie vor Beginn des „Gras-Skifahrens“ untereinander abgesprochen?
  • Konnten Sie Ihre geplante Vorgehensweise umsetzen?
  • Warum konnte Ihr Plan beim praktischen „Gras-Skifahren“ nicht umgesetzt werden?
  • Wodurch fanden Sie heraus, wie Sie stattdessen besser vorgehen können?
  • Haben Sie während des „Gras-Skifahrens“ mehr verbal oder eher nonverbal durch intuitive koordinierte Bewegungen miteinander kommuniziert?
  • Konnten Sie von Beginn an Ihre Bewegungen gut miteinander koordinieren?
  • Wie schafften Sie das?
  • Gab ein Teammitglied das Kommando für die gemeinsamen Bewegungen an?
  • Hatten Sie sich darauf im Team geeinigt oder war das der Vorschlag einer Person?
  • Gab es Störungen im Ablauf, weil nicht alle Teammitglieder die Bewegungen des Team mithalten konnten?
  • Wie reagierten die anderen Teammitglieder darauf?
  • Waren Sie sehr enttäuscht noch einmal von neuem beginnen zu müssen nachdem eine Person den Boden berührt hatte?
  • Wie war die Reaktion des Teams, als Sie immer wieder von neuem beginnen mussten?
  • Auf welche Weise schafften Sie es als Team mit den Skiern die Ziellinie zu überqueren ohne dass jemand den Boden berührte, beziehungsweise warum klappte es nicht?
  • Wodurch wurde es erst möglich beziehungsweise doch verhindert, das Ziel zu erreichen?
Folgende Transferfragen können Sie stellen
  • Bei welchen Arbeiten oder Situationen im Unternehmen kommt es auf gut koordiniertes und abgesprochenes Handeln im Team an?
  • Wie haben Sie bisher reagiert, wenn ein Teamkollege nicht so gut mit dem eingespielten Ablauf im Team zurecht kam oder sich anderweitig nicht an Abmachungen hielt?
  • Was werden Sie nach Ihren Erfahrungen beim Gras-Ski nun anders machen?
  • Wie lässt sich die beim Gras-Ski bewährte Handlungsweise auf Situationen im Beruf übertragen?
  • Was werden Sie künftig anders machen?

Technische Informationen

Anforderungen an das Gelände

Für die rasante Fahrt des Teams auf den Gras-Ski benötigen Sie eine möglichst ebene Grasfläche von mindestens 10 bis 15 Metern Länge und 3 – 4 Metern Breite für das oben beschriebene Basismodul. Für die Variationen sollte die Fläche in Länge und Breite größer sein, um Hindernisse einbauen zu können oder zwei Teams nebeneinander im Wettstreit antreten zu lassen.

Benötigtes Material

Es gibt zwei verschiedene Arten von Gras-Ski, die für dieses Outdoor Training Modul verwendet werden können:

Die stabilere Variante kann wie folgt selbst gebaut werden hier zum Beispiel für 6 Personen:
Benötigtes Material: 2 Holzbalken (imprägniert) in den Abmessungen 250 x 8 x 8 cm, 18 m Seil von 1 cm Durchmesser. Ein weiteres Seil zum Markieren der Ziellinie.

Bei der zweiten Variante der Gras-Ski handelt es sich um ein Holzbrett in beliebig gewünschter Länge. Je nach Personenzahl des Teams, das die Gras-Ski verwenden soll, werden auf dem Brett Schlaufen aus flachem stabilem Band befestigt. In diesen Schlaufen stehen die Teammitglieder später mit den Füßen und bewegen auf diese Art die Gras-Ski immer weiter vorwärts.

Teilnehmerzahl

6 Teammitglieder sind ideal für die oben beschriebenen beiden Varianten der Gras-Ski. Bei wesentlich mehr Teilnehmern können auch zwei Paar Gras-Ski zum Einsatz kommen.

Anforderungen an die Teilnehmer

Physisch: leicht bis mittel
Mental: leicht bis mittel

Zeitbedarf

10 – 30 Minuten je nach Teamgröße und Fähigkeiten.

Einige Variationen des Outdoor Training Moduls Gras-Ski

Mit den Gras-Ski sind vielfältige Variationsmöglichkeiten vorstellbar, von denen wir folgende ausgesucht haben:

1. Auf einer Grasfläche von mindestens 15 x 15 Metern werden Hindernisse platziert, die das Team auf dem Weg zum Ziel umfahren muss.

 

Zusätzliche Lernziele

  • Gesteigerte Kommunikationskompetenz
  • Gesteigerte Koordinationskompetenz
  • Geschicklichkeit

 

2. Auf der Grasfläche von mindestens 15 x 15 Metern liegen „Inseln“, die entweder durch Markierungen auf dem Gras sichtbar sind, oder durch Pappen oder Tücher gekennzeichnet sind. Die Teammitglieder haben die Aufgabe, alle diese Inseln anzusteuern und dort auszusteigen. Je nach Belieben können auch Aufgaben verteilt werden, die das Team beim Besuch jeder Insel erfüllen muss.

 

Zusätzliches Lernziel

  • Routine trotz Stress
  • Unterschiedliche Verteilung der Kompetenzen im Team

 

3. Bei 10 bis 12 Teilnehmern und zwei Paar Gras-Ski können zwei Teams gebildet werden, die zu einer Wettfahrt gegeneinander antreten. Gewonnen hat das Team, das ohne Bodenberührung als erstes die Ziellinie überquert.

 

Zusätzliche Lernziele

  • Konzentration auch bei Stress
  • Erfahrung im Wettbewerb
  • Stärkere Verbundenheit im Team in einer Wettkampfsituation

 

Wenn Sie sich mit einem Outdoor Experten über Outdoor Training Module austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

Die Outdoor Trainer unterstützen Unternehmen mit hoch wirksamen handlungs- und erlebnisorientierten Outdoor Trainings, Outdoor Teamtrainings, Outdoor Incentives und Outdoor Events.